Lebendige Städtepartnerschaftsbegegnung anlässlich des französischen Nationalfeiertages

2013 | Anlässlich des französischen Nationalfeiertages am 14. Juli besuchte eine Reisegruppe aus Adelsheim die Partnergemeinde Berchères-sur-Vesgre und erlebte dort ein schönes Wochenende.

Am Freitagmorgen war der Bus mit der Reisegruppe in Richtung Frankreich gestartet. Die Fahrt verlief kurzweilig und im Bus waren alle schon auf die Begegnungen in der Partnergemeinde gespannt. Auf der Hinfahrt konnte man schon in aller Ruhe die ersten Blicke auf Paris werfen. Kurz vor dem Ziel wurde ein Abstecher nach Versailles unternommen, um einen Blick auf die berühmte und imposante Schlossanlage zu werfen.

So erreichte die Adelsheimer Équipe das 60 km westlich von Paris gelegeneBerchères-sur-Vesgre am frühen Abend, wo sie vor dem Rathaus durch Bürgermeister Pascal Philippot, den Vorsitzenden des frz. Partnerschaftsvereins Jean-Paul Andrieux und deren Empfangskomitee herzlich begrüßt wurde.

Auch der Ehrenvorsitzende des dortigen Partnerschaftsvereins und ehemalige Adelsheimer Mitbürger Hartmut Bühl hatte sich unter die Gastgeber gesellt. Bgm. Philippot freute sich besonders, unter den Fahrtteilnehmern auch seinen Amtskollegen Klaus Gramlich, Stadträtin Elisabeth Baier, die Stadträte Rolf Friedlein, Ralph Gaukel sowie Ortsvorsteher Dieter Stahl als offizielle Vertreter der Stadt Adelsheim willkommen heißen zu dürfen. Nach einem Erfrischungsgetränk bezogen die Teilnehmer die Privatquartiere und verbrachten den Abend mit ihren Gastgebern.

Für den Samstagmorgen hatte das französische Organisationsteam für seine Gäste aus Adelsheim interessante Programmpunkte und Begegnungen vorbereitet. Als erstes startete die Angeltour, die zu einem idyllisch gelegenen Fischteich führte. Für die Delegation der Adelsheimer Feuerwehr wurde eine Besichtigung der zentralen Feuerwache mit Rettungsleitstelle im wenige Kilometer entfernten Dreux organisiert und die übrigen Reiseteilnehmer erkundeten bei einer 11 km langen Wanderung rund um die Gemeinde im Departement Eure-et-Loir die hübsche und sommerliche Landschaft.

Wanderung um Berchères-sur-Vesgre

Wanderung um Berchères-sur-Vesgre

Zum gemeinsamen Mittagessen versammelten sich dann alle Teilnehmer am Ufer der Vesgre, wo die Franzosen ein Grillmenü par excellence servierten. Nach mehreren Gängen und gut gestärkt brachen die Fußballer unter den Teilnehmern zu einem „Länderspiel“ auf. Bei tropischen Temperaturen nutzten „Les Bleus“ ihren Heimvorteil und gewannen mit 3:0 gegen die Adelsheimer Freizeitkicker.

Am Samstagabend wurde die Feier anlässlich des französischen Nationalfeiertages mit einem Bürgerempfang am Rathaus eingeläutet. An mehreren Ständen wurden als Aperitif kulinarische Köstlichkeiten angeboten und alles stand unter dem Motto „unterwegs von Berchères nach Adelsheim“. So steuerte die Delegation aus Adelsheim an der „Endstation“ frisch gezapftes Bier der Herbsthäuser Brauerei bei und reichte dazu frisch gebackenen Fleischkäse mit Baguette und süßem Senf, was bei den Franzosen großen Zuspruch fand. Zum offiziellen – wieder einmal köstlichen – Abendessen traf man sich im Salle Polyvalente (Dorfgemeinschaftshaus). Hier gab es auch die offiziellen Ansprachen der beiden Bürgermeister Pascal Philippot und Klaus Gramlich, in denen beide die Bedeutung der Städtepartnerschaft hervorhoben und ihre Freude über die gelungene Begegnung zum Ausdruck brachten.

Nach Einbruch der Dunkelheit zog sich ein bunter Lampion-Festumzug mit nahezu allen Einwohnern Berchères durch die Straßen des Ortes. Gekrönt wurde die Feier anlässlich des Nationalfeiertages von einem spektakulären, bunten, effektreichen und lange andauernden Feuerwerk, das vor allem bei den deutschen Betrachtern wahre Begeisterungsstürme entfachte.

„O’zapft is"

„O’zapft is"

Am Sonntagmorgen machte sich die Reisegruppe aus Deutschland zusammen mit den Gastgebern auf den Weg ins benachbarte Ézy-sur-Eure und hatte auf dem dortigen Wochenmarkt die Gelegenheit, regionaltypische Produkte als Souvenirs zu erwerben. Zurück in Berchères besichtigte die deutsche Reisegruppe mit einigen französischen Gastgebern noch eine Farm, auf der mehrere Tausend Goldfasane und Rebhühner gezüchtet werden.

Besuch einer Fasanenzucht in Berchères-sur-Vesgre“

Besuch einer Fasanenzucht in Berchères-sur-Vesgre“

Danach hieß es Abschied nehmen und so sagte man sich vor dem Rathaus in Berchères „Adieu“. Sowohl auf Seiten der Gäste als auch der Gastgeber gab es feuchte Augen; hatte man doch in kurzer Zeit, trotz manch sprachlicher Hindernisse, gute Verbindungen zueinander aufgebaut.

Auf dem Heimweg legte man noch eine Stippvisite in der Weltmetropole Paris ein, die sich – auch wenn die große Parade auf den Champs Élysées bereits abgenommen worden war – noch ganz unter dem Eindruck des Nationalfeiertages zeigte. Ein kurzer Halt am Wahrzeichen der Stadt, dem Eiffelturm, und entsprechende Erinnerungsfotos waren obligatorisch. Am Place de la Concorde und den angrenzenden Tuileriegärten bestand für die deutschen Reiseteilnehmer eine weitere Gelegenheit, Paris zu Fuß kennen zu lernen. Viele Adelsheimer nutzten die Gelegenheit, sich mit einem Teilnehmer der Parade anlässlich des Nationalfeiertages fotografieren zu lassen, die zum Gedenken an die französische Revolution im Jahr 1789 zeitgenössische Uniformen trugen.

Paris: Am Nationalfeiertag wird an den Sturm auf die Bastille erinnert.

Paris: Am Nationalfeiertag wird an den Sturm auf die Bastille erinnert.

Welch positive Erfahrungen die Reiseteilnehmer in Frankreich gesammelt hatten zeigte sich auch auf der Heimfahrt, als im Bus viele schöne Geschichten und Anekdoten ausgetauscht wurden. Als Fazit der Reise hielt Bürgermeister Klaus Gramlich fest, dass die noch junge Städtepartnerschaft zwischen Adelsheim und Berchères-sur-Vesgre durch diesen Besuch einen weiteren Schritt vorangekommen ist. Bei den zahlreichen Begegnungen wurden bestehende freundschaftliche Kontakte vertieft sowie neu geknüpft.