Ein sichtbares Zeichen der deutsch-französischen Städtepartnerschaft

 - Feierliche Gedenksteinenthüllung -

Anlässlich des Besuches aus der französchen Partnergemeinde Berchères-sur-Vesgre wurde am vergangenen Sonntag ein kunstvoll gestalteter Gedenkstein enthüllt, der auf die seit dem Jahr 2011 bestehende Partnerschaft zwischen der Stadt Adelsheim und der 60 km westlich von Paris gelegenen Gemeinde hinweist. 

Bürgermeister Klaus Gramlich konnte hierzu Mitglieder des Adelsheimer Gemeinderates und die frz. Delegation unter Führung von Bürgermeister Pascal Philippot und des Vorsitzenden des französischen Pattnerschaftsvereins, Jean-Paul Andrieux, begrüßen.

Der Gedenkstein selbst ist bereits ein deutsch-französisches Gemeinschaftswerk, denn die auf dem Bruchsteinfindling aus Schwarzwälder Granit angebrachte Bronzeplatte wurde von dem in Berchères-sur-Vesgre lebenden Künstler Claude Mellet geschaffen. Sie ist individuell gestaltet und zeigt historische Gebäude aus den beiden Partnergemeinden.

Die Überraschung zum 5-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft war perfekt, als das Kunstwerk gemeinsam enthüllt wurde. In langer Vorarbeit waren hierfür die Voraussetzungen geschaffen worden. Während Claude Mellet in Frankreich das Kunstwerk der Bronzeplakette schuf und diese in einer Bronzegießerei erstellt wurde, war man auch in Adelsheim nicht untätig gewesen. Zusammen mit Stadtkämmerer Rainer Schöll und Bauhofleiter Jürgen Schenkel hatte Bürgermeister Klaus Gramlich den Granitstein in einem Steinbruch im Nordschwarzwald ausgewählt und der städtische Bauhof hatte den Stein in der Grünanlage am "Gemeinschaftshaus Alter Bahnhof" aufgestellt. Claude Mellet hatte die im Auftrag der Stadt Adelsheim erstellte Bronzeplakette unentdeckt mit nach Adelsheim gebracht und während die Gäste aus Frankreich am Samstag einen Ausflug nach Rothenburg ob der Tauber unternahmen, konnte Steinmetzmeister Karlheinz Hochwald das Kunstwerk fachmännisch mit der Anbringung der Plakette vollenden.

In der kleinen Feierstunde brachten die beiden Bürgermeister Gramlich und Philippot, sowie Jean-Paul Andrieux, ihre Freude über die lebendige Städtepartnerschaft und dieses neu geschaffene äußere Zeichen zum Ausdruck. Sie dankten allen, die in der Vergangenheit hierzu beigetragen haben und die diese Beziehung auch in der Gegenwart mit Leben erfüllen. Ein besonderes Dankeschön ging an Claude Mellet und die Mitwirkenden auf Adelsheimer Seite.

Bauländer Bote