Musikalische Gestaltung der Gedenkfeier anlässlich des 8. Mai

Die Stadt- und Feuerwehrkapelle Adelsheim in Frankreich2010 | Besuch in Berchères 7. bis 9. Mai 2010 - Musikalische Gestaltung der Gedenkfeier anlässlich des 8. Mai durch die Feuerwehr- und Stadtkapelle. Adelsheimer Gemeinderatsdelegation mit Feuerwehr- und Stadtkapelle zu Besuch in Berchères-sur-Vesgre.

Vom 7. bis 9. Mai 2010 besuchte eine Abordnung des Adelsheimer Gemeinderates zusammen mit der Feuerwehr- und Stadtkapelle Adelsheim die französische Gemeinde Bechères-sur-Vesgre, ca. 60 km westlich von Paris gelegen. Der Einladung aus Frankreich waren Bürgermeister Klaus Gramlich und die Stadträtinnen und Stadträte Elisabeth Baier, Heide Lochmann, Friederike Madinsky, Eva Reichert und Gerhard Zimmermann sowie die Kapelle unter Leitung ihrer Dirigentin Mareike Wütscher und ihres Vorstands Willi Zemke gefolgt.

Der Grund hierfür waren die Feierlichkeiten zum Gedenken an den 65. Jahrestag des Endes des 2. Weltkrieges am 8. Mai 1945. Die Fahrt war auf Initiative des ehemaligen Adelsheimers Hartmut Bühl zustande gekommen, der in Berchères-sur-Vesgre sesshaft geworden und seit 2008 im dortigen Gemeinderat tätig ist.

Am Freitagmorgen starteten 36 Musiker zusammen mit der Delegation der Stadt zur Busfahrt in Richtung Frankreich. Auf dem Weg dorthin wurde in Reims ein längerer Zwischenstopp eingelegt, um die Altstadt und die Kathedrale zu besichtigen. Die Kathedrale Notre-Dame de Reims gilt als eine der architektonisch bedeutendsten gotischen Kirchen Frankreichs. Vom 12. bis zum 19. Jahrhundert wurden hier die französischen Könige gekrönt. Sie zählt seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nach einer langen Busfahrt erreichte man am Abend Berchères-sur-Vesgre, wo Bürgermeister Pascal Philippot und sein Empfangskomitee schon auf die Gäste warteten. Nach kurzer Begrüßung bezog man die Quartiere, wobei für die Musiker in der benachbarten Ortschaft Boissets das dortige Dorfgemeinschaftshaus zur Verfügung stand. Am späteren Abend veranstalteten die Gastgeber ein gemeinsames festliches Abendessen mit Aperitif, an dem auch der Partnerschaftsausschuss und weitere wichtige Personen der gastgebenden Gemeinde teilnahmen. Im Anschluss daran richteten sich die Musiker ihr Matratzenlager ein und saßen noch gemütlich in ihrer Unterkunft beisammen.

Der Samstagmorgen fing für die Musiker mit „Frühsport“ an; nach dem Frühstück fuhr man gemeinsam ins Freizeitbad ins benachbarte Houdan, das seitens des Gastgebers für eine Stunde extra für die Gäste aus Adelsheim reserviert worden war. Anschließend machten sich alle bereit für das Hauptereignis des Tages; die musikalische Begleitung der Gedenkfeier anlässlich des 8. Mai.

Nach einem Platzkonzert, das die Musiker vor Beginn der Gedenkfeier vor dem Gemeinschaftshaus in Berchères gaben, marschierte man zusammen mit der deutschen und der französischen Delegation, der Feuerwehr und einer Ehrenformation ehemaliger Kriegsteilnehmer sowie Bewohnern aus der Gemeinde in einem langen Tross zum Ehrenmal am Ortsrand von Berchères.

Die dortige Feier erhielt durch die Beteiligung der Feuerwehr- und Stadtkapelle einen besonders würdigen Rahmen. Nach einem Trauermarsch erklangen die deutsche und dann die französische Nationalhymne sowie zum Abschluss die Europahymne. Dieses Ereignis dürfte für eine ländliche Gemeinde in Frankreich wohl einzigartig sein und stellt für eine deutsche Kapelle eine besondere Ehre dar, da diese neue Form der Gedenkfeier angesichts der kriegerischen Vergangenheit beider Länder sicherlich auch heute noch nicht überall in Frankreich selbstverständlich wäre.

Gleichfalls bringt dies auch die Wertschätzung der französischen Gastgeber ihren deutschen Gästen gegenüber zum Ausdruck und die Hoffnung, dass es nie wieder einen Krieg zwischen beiden Ländern geben wird. Diese Hoffnung und die Erinnerung daran, dass wir uns derzeit in der längsten Periode des Friedens in Europa befinden, drückten sich auch in den Ansprachen der beiden Bürgermeister Pascal Philippot und Klaus Gramlich aus. Ein besonderer Beitrag zur Erinnerung an eine gemeinsame Zukunft in einem Europa des Friedens war die Europahymne, die von französischen Grundschulkindern „a capella“ gesungen wurde.

Nach dem Mittagessen spielten die Musiker nochmals für die anwesenden Gäste  auf, bevor nach großem Applaus die Besuchergruppe aus Adelsheim zu einer Besichtigungstour nach Chartres verabschiedet wurde. Die Begeisterung der Franzosen über die dargebrachten Musikstücke und die sehr gute Qualität der Musik war sehr groß, da diese Art der Musik, nämlich Blasmusik, in Frankreich wenig verbereitet und bekannt ist.

In Chartres, der Präfekturhauptstadt des Départements Eure-et-Loir, die bereits seit dem 4. Jahrhundert Bischofssitz ist, besichtigte man die Kathedrale Notre-Dame des Chartres, die aus dem 12. Jahrhundert stammt und 1979 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Den Samstag ließ man dann bei einem gemeinsamen Abendessen und einer gemütlichen Runde ausklingen.

Am Sonntagmorgen hieß es schon wieder Kofferpacken um die Heimreise anzutreten. Nach dem Frühstück verabschiedete sich man mit Geschenken von den französischen Gastgebern, die ihre Gäste aus Adelsheim mit einer übergroßen Herzlichkeit betreut hatten. Hartmut Bühl begleitete den Bus noch bis Paris, wo er auf gekonnte Weise eine Stadtrundfahrt leitete und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigte und erklärte. An einigen Punkten wie dem Place de la Concorde, Notre Dame und dem Trocadero wurde angehalten, um allen die Gelegenheit zu geben, ein paar Erinnerungsfotos zu schießen. Zum Abschluss wurde noch ein gemeinsames Erinnerungsfoto aller Beteiligten mit dem Eiffelturm in Hintergrund gemacht. Keine leichte Aufgabe angesichts der vielen Souvenirverkäufer, die sich auf jeden Touristen stürzten.

Nach der Ankunft in Adelsheim kann als Fazit festgehalten werden, dass die geplante Städtepartnerschaft zwischen Adelsheim und Berchères-sur-Vesgre durch diesen Besuch weiter vorangekommen ist und bereits konkrete Formen annnimmt. Für die Stadtkapelle war dies mehr als ein Ausflug in die Umgebung von Paris; man war als Botschafter für Adelsheim und für Deutschland bei Freunden in Frankreich. Dadurch wurden die bestehenden freundschaftlichen Kontakte zwischen den beiden Gemeinden weiter ausgebaut und vertieft.

In Adelsheim freut man sich schon heute auf den Gegenbesuch aus Berchères, der noch im Sommer 2010 erfolgen soll und bei dem man die in Frankreich erfahrene Gastfreundschaft und Herzlichkeit erwidern möchte.

2010 stadt und feuerwehr kapelle

Feuerwehr- und Stadtkapelle Adelsheim

2010 gedenkfeier

Bei der Gedenkfeier zum 8. Mai

2010 delegation

Die Adelsheimer Delegation zusammen mit Hartmut Bühl in Paris