Unterzeichnung der Städtepartnerschaft

2011 | Unterzeichnung am 9. Januar 20Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde11 - Städtepartnerschaft zwischen Adelsheim und der französischen Gemeinde Berchères-sur-Vesgre wurde offiziell besiegelt

Im Rahmen des Neujahrsempfangs 2011 fand die offizielle Beurkundung der Städtepartnerschaft der Stadt Adelsheim mit der frz. Gemeinde Berchères-sur-Vesgre (60 km westlich von Paris) statt. Nach langjährigen Kontakten und mehreren gegenseitigen Besuchen in Frankreich und Deutschland war zuletzt im Gemeinderat am 11. Oktober 2010 der einstimmige Beschluss zum Abschluss der deutsch-französischen Partnerschaft gefasst worden.

Eine 14-köpfige Delegation war bereits am Freitag, 7. Januar 2011, angereist und konnte so auch noch vor dem Neujahrsempfang die Gelegenheit nutzen, Land und Leute in Adelsheim und der Umgebung kennenzulernen.

Die Delegation wurde geleitet von Bürgermeister Pascal Philippot, der zusammen mit Hartmut Bühl, der aus Adelsheim stammt und schon viele Jahre in Berchères lebt, die organisatorische Verantwortung auf französischer Seite trug. Über Hartmut Bühl war der Kontakt zu dieser Gemeinde in Frankreich zustande gekommen, er ist dort seit 2008 Mitglied des Gemeinderates.

Aus den verschiedenen gegenseitigen Kontakten der letzten Jahre kann sicherlich der Aufenthalt einer Delegation des Adelsheimer Gemeinderates und der Feuerwehr- und Stadtkapelle Adelsheim im Mai 2010 in Berchères hervorgehoben werden. Damals wurde die Gedenkfeier am 8. Mai zum 65. Jahrestag des Endes des 2. Weltkrieges von deutscher Seite mitgestaltet und als Gedenktag für ein gemeinsames Europa begangen. Schon damals spürte man der Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Franzosen das Interesse an einer dauerhaften Verbindung mit Adelsheim.Vor Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde ließ Bürgermeister Klaus Gramlich noch einmal die bisherigen Kontakte und die einzelnen Schritte auf dem Weg zur Partnerschaft Revue passieren und er verlas den Wortlaut der Partnerschaftsurkunde.

Danach sprach Bürgermeister Pascal Philippot in deutscher Sprache zu den anwesenden Gästen des Neujahrsempfangs. Er brachte dabei deutlich zum Ausdruck, welche Möglichkeiten in dieser deutsch-französischen Beziehung für die Bürgerinnen und Bürger beider Kommunen liegen. Philippot dankte für die freundliche Aufnahme in Adelsheim und zeigte sich glücklich über den Abschluss der Partnerschaft. Er verwies auch auf die Gegenzeichnung der Urkunde am 9. April in Berchères-sur-Vesgre.Bevor es dann zur Unterzeichnung kam, sprach der Präsident der Vereinigung der dt.-frz. Gesellschaften (VDFG), Herr Gereon Fritz. Er steht diesem Dachverband vor und war anlässlich dieser Städtepartnerschaft aus Norddeutschland nach Adelsheim angereist. Fritz lobte das Engagement der beiden Gemeinden und unterstrich die andauernde Aktualität dt.-frz. Städtepartnerschaften. Er sprach auch gleichzeitig für seinen frz. Kollegen Gérard Thieser, der als Präsidenten der FAFA (Fédération des Associations Franco-Allemandes) mit der Delegation aus Berchères nach Adelsheim gekommen war.

Nun unterzeichneten die beiden Bürgermeister Pascal Philippot und Klaus Gramlich die Urkunde über die künftige Städtepartnerschaft. Dabei standen MdL Peter Hauk, Landrat Dr. Achim Brötel und Hartmut Bühl, der Vorsitzender des Partnerschaftsvereins in Berchères als Zeugen zur Seite.Die Stadtkapelle spielte anschließend die französische und die deutsche Nationalhymne und alle anwesenden Gäste, die dieser Zeremonie beiwohnten, waren von dieser Feierlichkeit ergriffen.Als Gastgeschenk für Bürgermeister Gramlich hatte sein Kollege Philippot eine Nachbildung des Schwertes „Karls des Großen“ mitgebracht. Dieser Kaiser des Mittelalters hat sowohl in der Geschichte Deutschlands als auch in der Geschichte Frankreichs seinen festen Platz; dort wird er als „Charlemagne“ verehrt. Klaus Gramlich zeigte sich hocherfreut und dankte seinem Kollegen Pascal Philippot für dieses symbolträchtige Geschenk.

Bevor es beim gemütlichen Stehempfang noch reichlich Gelegenheit zu gemeinsamen Gesprächen gab, richtete Hartmut Bühl noch ein Grußwort an die Versammlung.Er dankte allen Beteiligten, die zum Gelingen der Partnerschaft beigetragen haben und versicherte sichtlich bewegt, dass aus dieser Verbindung etwas Gutes entstehen wird. Er sei der festen Überzeugung, dass diese Partnerschaft die Möglichkeit gibt, Kontakte nach Frankreich zu knüpfen und dadurch andere Menschen, die mit uns in Europa leben kennenzulernen. Sie ermögliche, Erfahrungen zu machen, wie das Leben in anderen Gemeinden in Europa aussieht und welche gesellschaftlichen Fragestellungen dort an der Tagesordnung sind. Denn nur innerhalb des europäischen Gedankens könnten Städtepartnerschaft wie die gerade abgeschlossene ihre volle Wirkung entfalten.Auch MdL Peter Hauk und Landrat Dr. Achim Brötel lobten in ihren Grußworten die Initiative zu dieser Städtepartnerschaft und wünschten der Stadt Adelsheim und ihren Bürgerinnen und Bürgern für dieses Projekt und für das Jahr 2011 alles Gute.

2011 unterzeichnung

Unser Bild: Bürgermeister Klaus Gramlich und sein frz. Kollege Pascal Philippot bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde. Dahinter v. l. MdL Peter Hauk, Hartmut Bühl, Landrat Dr. Achim BrötelBildquelle: jüh