Spatenstich für den Neubau der Sport- u. Kulturhalle

Der Spatenstich zum Bau der neuen „Sport- und Kulturhalle“ erfolgte am Freitagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein.

Bürgermeister Klaus Gramlich begrüßte Architekt Bertold Nohé, die anwesenden Mitglieder des Gemeinderates, Bauunternehmer Jörg Heizmann, Schulleiterin Veronika Köpfle (Martin-von-Adelsheim-Schule), Schulleiter Meinolf Stendebach (Eckenberg-Gymnasium), Vertreter der Stadtverwaltung, des städtischen Bauhofs sowie den Vorsitzenden des angrenzenden Tennisclubs, Bernd Hofmann.

Mit dem Bau der neuen Halle werden die Möglichkeiten für den Schulsport, den Vereinssport und für das kulturelle Angebot deutlich erweitert, stellte das Stadtoberhaupt erfreut fest. Er dankte Jörg Heizmann, Geschäftsführer der Baufirma Heizmann, dass es in Zeiten der Hochkonjunktur möglich sei, dieses Objekt zu bauen. Bürgermeister Gramlich ging nochmals auf die technischen Daten des künftigen Gebäudes ein und stellte dessen multifunktionale und flexible Nutzung heraus. Mit dem Bau der Halle werden gleichzeitig auch 3 Schulräume für die Martin-von-Adelsheim-Schule geschaffen. Bei einem umbauten Raum von 17.213 m³ und einer Nutzfläche von 2.712 m² wird ein Gebäude mit voraussichtlichen Gesamtkosten von 7,7 Mio. € entstehen, das die bisherigen Hochbauten der Stadt Adelsheim von seiner Dimension her übertreffen wird. Die Fertigstellung soll zum Herbst 2020 erfolgen.

Bürgermeister Gramlich dankte dem Gemeinderat für den Beschluss zum Bau und zur Finanzierung der Halle; schließlich rechne man – nach Abzug der erwarteten Zuschüsse - mit einer finanziellen Belastung der Stadt von rund 3,58 Mio. €.

Jörg Heizmann bedankte sich abschließend für die Auftragserteilung durch die Stadt Adelsheim

Bericht: jüh

Spatenstich

Bei strahlendem Sonnenschein wurde mit dem Spatenstich der offizielle Startschuss für den Neubau der Sport- und Kulturhalle gegeben.

Foto: (F. Madinsky)