Stadtbücherei geht online - Erweiterung des Angebots um eBooks & more

onleiheDurch den Beitritt zu Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. stehen für die Nutzer der Stadtbücherei Adelsheim ab 01.12.2020 vielseitige digitale Dienste zur Verfügung. Inzwischen sind 38 Städte und Gemeinden aus der Metropolregion Rhein-Neckar Mitglieder des Vereins.

Wir freuen uns, dass wir unseren Nutzern nun den Zugang zu digitaler „Lese-Unterhaltung“ und zu zuverlässigen Wissensdatenbanken bieten können. Gemütlich von der Couch aus ein spannendes Hörbuch ausleihen, im Urlaub den aktuellen Bestseller lesen, beim Sonntagmorgen-Frühstück die aktuelle Sonntagszeitung lesen oder mit den Kindern in einem Sachbuch den Urknall erforschen? Jetzt ist das für die Nutzer der Stadtbücherei rund um die Uhr an sieben Tage die Woche möglich. Nicht nur in Zeiten der Kontaktbeschränkung und des Lockdown light bietet das einen bedeutenden Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger.
Aber durch die Erweiterung um das zeitgemäße, digitale Angebot sollen auch neue Nutzer für die Stadtbücherei gewonnen werden.

Wie funktioniert die Onleihe?

Auf der Website www.metropolbib.de oder bequem über die Onleihe App kann man aus mehr als 46.700 eBooks und 9.500 Hörbücher auswählen und ausleihen

Auch beliebte Publikumszeitschriften, aktuelle Tages- und Wochenzeitungen aus 200 Abos von eMagazines und ePapers stehen zur Verfügung. Das Auswählen und Ausleihen erfolgt wie aus einer Onlineshop-Bestellung gewohnt, aber im Unterschied zur Lieferung ein paar Tage später ist der gewünschte Titel nur wenige Klicks später auf dem eigenen Gerät verfügbar.

Alles was sie hierfür brauchen ist eine Internetverbindung, ein Benutzerausweis der Stadtbücherei oder optional die Metropol-Card und ein Endgerät – z.B. ein PC, ein Laptop, Tablet, E-Reader oder Smartphone. In der App können die Titel sowohl gestreamt als auch heruntergeladen werden.

Besonderer Vorteil:

Der zusätzliche Service ist für Nutzer der Stadtbücherei bereits in der Jahresgebühr enthalten.

Außerdem kann man nicht mehr verbummeln die Medienausleihe rechtzeitig zurückzugeben und somit entfallen bei der Onleihe die Mahngebühren. Nach Ablauf der Ausleihfrist kann man die Datei einfach nicht mehr öffnen. Die „Rückgabe“ erfolgt sozusagen automatisch.

Die e-Ausleihe begeistert: 58.600 Bürger der Metropolregion Rhein-Neckar nutzen sie bereits. Über 4,3 Millionen e-Ausleihen sind schon erfolgt. Die Tendenz ist steigend, da durch die Corona - Kontaktbeschränkungen oder eine eventuell verordnete Quarantäne die „virenfreie“ Nutzung der E-Ausleihe gefördert wird.
Ist der gewünschte Titel bereits ausgeliehen? Auch kein Problem: mit einem Klick kann er vorgemerkt werden und man erhält eine Benachrichtigung sobald er wieder zur Ausleihe verfügbar ist.

Viele Fragen rund um die Onleihe werden über das offizielle Nutzer- und Austauschforum userforum.onleihe.de sowie auf der Hilfeseite hilfe.onleihe.de beantwortet. Die Stadtbücherei plant sogenannte „Onleihe-Sprechstunden“, in denen gezeigt wird, wie so eine digitale Ausleihe funktioniert oder Probleme einzelner Nutzer geklärt werden können.

Gleichzeitig sind folgende digitale Informationsportale und ein internationales Presseportal verfügbar:

Munzinger Archiv Datenbanken: 30.000 Biographien von Personen der Zeitgeschichte und 1.400 Kapitel zu Staaten und internationalen Organisationen

Brockhaus Enzyklopädie und zum Brockhaus Jugendlexikon

Pressreader: Eine Website/App, die Zugang zu 7.500 Zeitschriften und Zeitungen aus 130 Ländern in 60 Sprachen ermöglicht.

Besonders geeignet für Recherche und Bildungszwecke für Schüler, Studierende oder Arbeitnehmer interessant. Der Inhalt der Datenbanken/Enzyklopädien ist durch die digitale Form immer auf aktuellstem Stand.

Koordiniert werden die Angebote vom Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V.

Bundesweit einzigartig ist die Kombination aus gemeinsamem Bibliotheksausweis, Onleihe-Verbund und weiteren gemeinsamen digitalen Angeboten über drei Bundesländergrenzen hinweg: Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen.

Mitfinanziert wurde das Projekt „Stadtbücherei Adelsheim geht online“ durch das Soforthilfeprogramm für Bibliotheken „Vor Ort für alle“.

Mit diesem Soforthilfeprogramm „Vor Ort für Alle“ fördert der Deutsche Bibliotheksverband im Jahr 2020 bundesweit zeitgemäße Bibliothekskonzepte in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohner*innen. Primär geht es dabei um die Modernisierung und digitale Ausstattung der Bibliotheken. Ziel ist es, Bibliotheken als „Dritte Orte“ auch in ländlichen Räumen zu stärken und so einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen zu leisten.

Das Soforthilfeprogramm wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Rahmen des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“ gefördert. Die Mittel hierfür stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Stadtverwaltung Adelsheim

Stadtverwaltung

Marktstraße 7
74740 Adelsheim
Baden-Württemberg
Deutschland

Tel.: +49 (0) 6291 6200-0
Fax: +49 (0) 6291 6200-35

Sprechzeiten

Montag bis Freitag
08.30 - 12.00 Uhr

Donnerstag
13.30 - 17.30 Uhr

Bürgerbüro Donnerstags

08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 18.00 Uhr

Bankverbindungen

Sparkasse Neckartal Odenwald
DE22 6745 0048 0004 1008 63 | SOLADES1MOS

Volksbank Franken
DE42 6746 1424 0021 0702 03 | GENODE61BUC

 
© 2011-2021 Stadt Adelsheim     E-Mail     Kontakt     Datenschutz     Impressum
<<  <  Dezember 2020  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

 

Badisch Franken

Partner in Europa