Stadt Adelsheim

Winterdienst

Der Winter ist da und hat Schnee und Eis im Gepäck. Aus diesem Grund stehen die Mitarbeiter des Bauhofes mit Räumgerät, Fahrzeugen und Streusalz bereit,  um den öffentlichen Straßenraum freizuhalten.

Priorität haben beim Winterdienst die Bereiche mit der höchsten Dringlichkeitsstufe, dies sind vor allem die innerörtlichen Hauptverkehrsstraßen, Zufahrten zu Schulen, Wege des ÖPNV und der Schulbusse sowie gefährliche Gefällstrecken. Bereiche mit geringerer Dringlichkeitsstufe können erst danach geräumt und gestreut werden.

Ganz besonders wichtig ist es für Winterdienstfahrzeuge, dass sie ausreichend Platz zum Befahren der teilweise engen Straßen in Wohngebieten haben. Leider werden sie immer wieder durch parkende Fahrzeuge behindert, so dass kein Durchkommen möglich ist. In der Folge kann der Räum- und Streudienst nicht vollständig ausgeführt werden, was regelmäßig zu Beschwerden von Anliegerinnen und Anliegern führt.

Die Bevölkerung wird deshalb dringend gebeten, die Fahrzeuge so am Straßenrand abzustellen, dass für die Winterdienstfahrzeuge eine ausreichend breite Fahrgasse bleibt. Diese beträgt für einen Großschlepper mindestens 3,50 m. Fahrzeuge sollten möglichst nur auf einer Straßenseite geparkt werden. Im Bereich von Wendeplätzen darf nicht geparkt werden, da der Winterdienst ansonsten keinen Platz um Wenden hat.

Bitte beachten Sie diese Hinweise, dann steht auch dem Winterdienst nichts mehr im Wege.

Eine unbeschwerte Winterzeit wünscht Ihnen Ihre Stadtverwaltung.