Stadt Adelsheim

Aktuelles -

Neuigkeiten aus Adelsheim und seinen Stadtteilen.

Hier finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten und wichtige Informationen auf einem Blick:

AUSSCHREIBUNG eines Citymanagements

AUSSCHREIBUNG eines Citymanagements im Rahmen des Innenstadtentwicklungsprozesses der Stadt Adelsheim
Die Stadt Adelsheim befindet sich aufgrund vieler Entwicklungen in einem Transformationsprozess. Im Rahmen des Förderprogramms „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des BBSR suchen wir ein Citymanagement für den Zeitraum vom 01.04.2023 bis zum 01.08.2025.
Das Citymanagement ist als Projektbüro gedacht, das mit mindestens zwei Personen besetzt sein soll, von denen eine aus Adelsheim kommen oder mindestens einen starken Bezug zur Stadt haben sollte. Die zweite Person sollte idealerweise einen professionellen Hintergrund und relevante Berufserfahrung im Projektmanagement im Stadtentwicklungskontext haben und idealerweise schon in vergleichbaren
Projekten tätig gewesen sein.
Diese (beiden) Personen teilen sich die Aufgaben des Projektmanagements und -koordination, sowie des kontinuierlichen Community Buildings. Sie sind gemeinsam verantwortlich für die Vor-Ort-Umsetzung der Gesamtstrategie. Dabei sollen sie Schnittstelle und Ansprechpartner sein für die Bürgerinnen und Bürger, Politik und Verwaltung und im Sinne des Projekts informieren, vermitteln und befähigen.

Ausschreibung Kanalarbeiten

Öffentliche Ausschreibung für Kanalreinigungs- und Kanalinspektionsarbeiten

Windpark Waidachswald

Artenschutzfachliche Untersuchungen

Für die Standortuntersuchungen der geplanten Windräder sollen ab Februar 2023 Kartierungen im Bereich des Waidachswaldes durchgeführt werden. Die Kartierer werden hierzu regelmäßig an allen Wochentagen tagsüber und auch nachts in den betroffenen Waldgebieten unterwegs sein. Die Kartierungen werden über das gesamte Jahr 2023 stattfinden.

Wir bitten die Bevölkerung um Beachtung und um ihr Verständnis.

Winterdienst

Der Winter ist da und hat Schnee und Eis im Gepäck. Aus diesem Grund stehen die Mitarbeiter des Bauhofes mit Räumgerät, Fahrzeugen und Streusalz bereit,  um den öffentlichen Straßenraum freizuhalten.

Priorität haben beim Winterdienst die Bereiche mit der höchsten Dringlichkeitsstufe, dies sind vor allem die innerörtlichen Hauptverkehrsstraßen, Zufahrten zu Schulen, Wege des ÖPNV und der Schulbusse sowie gefährliche Gefällstrecken. Bereiche mit geringerer Dringlichkeitsstufe können erst danach geräumt und gestreut werden.

Ganz besonders wichtig ist es für Winterdienstfahrzeuge, dass sie ausreichend Platz zum Befahren der teilweise engen Straßen in Wohngebieten haben. Leider werden sie immer wieder durch parkende Fahrzeuge behindert, so dass kein Durchkommen möglich ist. In der Folge kann der Räum- und Streudienst nicht vollständig ausgeführt werden, was regelmäßig zu Beschwerden von Anliegerinnen und Anliegern führt.

Die Bevölkerung wird deshalb dringend gebeten, die Fahrzeuge so am Straßenrand abzustellen, dass für die Winterdienstfahrzeuge eine ausreichend breite Fahrgasse bleibt. Diese beträgt für einen Großschlepper mindestens 3,50 m. Fahrzeuge sollten möglichst nur auf einer Straßenseite geparkt werden. Im Bereich von Wendeplätzen darf nicht geparkt werden, da der Winterdienst ansonsten keinen Platz um Wenden hat.

Bitte beachten Sie diese Hinweise, dann steht auch dem Winterdienst nichts mehr im Wege.

Eine unbeschwerte Winterzeit wünscht Ihnen Ihre Stadtverwaltung.

Jahreschronik ist erschienen

Pünktlich zum Jahreswechsel ist in den letzten 20 Jahren der Heimatbrief der Stadt Adelsheim erschienen. Die Autorinnen und Autoren haben in den letzten zwanzig Jahren viele Schätze der Heimatkunde ausgegraben und einer interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Dafür gebührt ihnen großer Dank und Anerkennung. Doch da zum einen die Menge an berichtenswerten endlich ist und auch die Zahl der Personen, welche sich der Heimatforschung beziehungsweise –erstattung widmen, immer kleiner wird, präsentiert sich der Heimatbrief nun erstmals als Jahreschronik. Lesen Sie ihn als Logbuch des vergangenen Jahres, bei dem die wichtigsten Ereignisse etwas ausführlicher dargestellt werden, als dies in der Vergangenheit der Fall war.

Die Jahreschronik von 2022 ist nun erschienen. Sie können sich Ihr Exemplar kostenlos im Rathaus sowie in der Bauland-Apotheke, bei Spielwaren Friedlein und bei Schreibwaren Hohmann mitnehmen.

Im Rahmen des Innenstadtentwicklungsprozesses, der im Jahr 2022 angestoßen wurde, soll auch der Informationsaustausch mit der Bürgerschaft hinterfragt beziehungsweise intensiviert werden. Insofern wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie uns Rückmeldung geben können, was an der Jahreschronik gut ist beziehungsweise was noch verbessert werden kann. Einfach per Post an das Rathaus – analog (per Brief) oder digital (per E-Mail).