Bauländer Heimatmuseum

Bauländer Heimatmuseum - Sammlung der Stadt Adelsheim

Bauländer HeimatmuseumIn der gut erhaltenen, ehemaligen Zehntscheune der Reichsfreiherrn von Adelsheim aus dem Jahr 1758 befindet sich die historische und volkskundliche Sammlung der Stadt. In dem im Jahre 1986 renovierten und sanierten Gebäude will die Sammlung den Besuchern interessante Einblicke in das alltägliche Leben und Wissenswertes über das Arbeiten der Menschen im Bauland und in Adelsheim vermitteln. 

Exemplarisch werden in dem Gebäudeteil, in dem in früheren Zeiten die Stallungen untergebracht waren, bäuerliches Arbeitsgerät mit Hinweisen auf die Grünkernbereitung, handwerkliche Geräte und Erzeugnisse (u.a. der Schreiner, Schuhmacher, Pflasterer), Haustüren um das Jahr 1800, daneben ein Gemischtwarenlädchen samt Inventar (ca. 1920), Bauländer Hafnerware und auch gusseiserne Ofenplatten, z.T. aus dem 16. Jahrhundert, ausgestellt.

Darüber hinaus können in dem ehemals als Getreidespeicher genutzten Gebäudeabschnitt bäuerliches und bürgerliches Hausinventar, u.a. Aussteuertruhen inklusive Kleidung und Wäsche, ein bemalter Hochzeitsschrank aus dem Jahre 1795, Küchen- und Zimmereinrichtungen, sehenswerte Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände aus der Biedermeierzeit, Liebes- und Freundschaftsbillets um 1840, eine Wohnungseinrichtung aus der Zeit um 1900 sowie seriell produzierte Heiligenbilder bestaunt werden.

Ganz im Zeichen der Stadtgeschichte ( alte Ansichten, Bilder, Drucke etc.) und der Geschichte der Reichsfreiherrn von Adelsheim ist wiederum das Dachgeschoss gehalten.

Das Museum in der Zehntscheune ist in der Schlossgasse 14A im historischen Stadtkern von Adelsheim, hinter der evangelischen Stadtkirche zu finden. Der Eintritt ist frei. In den Räumen des Museums finden darüber hinaus auch regelmäßig interessante Sonderausstellungen statt.

Öffnungszeiten (Mai bis September)
Sonntags von 14.00 – 16.00 Uhr
oder nach tel. Terminabsprache unter 06291 6200-0
Eintritt frei.